Silvana Lehmann's Sexualerziehung an Schulen mit dem Förderschwerpunkt PDF

By Silvana Lehmann

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, observe: 1,3, Universität Erfurt (Erziehungswissenschaftliche Fakultät), 109 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Da Elternschaft bei geistig behinderten Menschen zunimmt, müssen die Themen Sexualität, Partnerschaft, Familienplanung, Geburt et cetera stärker in schulischen und nachschulischen Bildungsgängen berücksichtigt werden (Vgl. SPARENBERG 2001, 122). Dieser Forderung von Silke SPARENBERG möchte ich näher auf den Grund gehen beziehungsweise deren Umsetzung im schulischen Bereich betrachten.
Da es seit 1994 ein Rahmenkonzept zur Sexualaufklärung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Abstimmung mit den Bundesländern gibt, interessiert mich deren Umsetzung, das heißt ich möchte mehr über die Durchführung von Sexualerziehung an Schulen für geistig behinderte Menschen erfahren.

Hierzu werde ich vorab die beiden grundlegenden Begriffe meiner Arbeit klären - „geistige Behinderung“ und „Sexualität“. Das Hauptaugenmerk wird darin liegen, meine Meinung und die verschiedener Wissenschaftler vorzustellen und eine Verknüpfung der beiden Begriffe herbeizuführen. Dies liegt mir besonders am Herzen, da das Thema Sexualität bei geistig behinderten Menschen „trotz vieler Aufklärungskampagnen irgendwie anrüchig [und] geheimnisumwittert geblieben …“ (ACHILLES 2005, eleven) ist und immer noch ein Tabuthema in unserer Gesellschaft darstellt. Hier wird schnell der Grund für die Wahl meines Titels „Darüber spricht guy nicht!?“ deutlich. Ich möchte aufzeigen, dass Sexualität und erst recht Sexualerziehung für Menschen mit einer geistigen Behinderung ebenso ‚normal’ ist, wie bei nichtbehinderten Menschen. Für jedes Mitglied unserer Gesellschaft gehört die Entwicklung der eigenen Sexualität zur Persönlichkeitsentfaltung dazu, warum additionally wird das Thema scheinbar so vernachlässigt? Bernd RÖMER gibt in einem seiner Texte folgende Erklärung, welche für mich sehr plausibel erscheint:

Da in der Gesellschaft bezüglich des sexuellen Verhaltens von geistigbehinderten Menschen weitgehend Unkenntnis herrscht …, kann die Gesellschaft das teilweise andere sexuelle Verhalten geistigbehinderter Menschen oft nur als Fehlverhalten einordnen und gerät deshalb in Versuchung, Sexualität als etwas nicht Existentes bei geistigbehinderten Menschen abzulehnen. (RÖMER 1995, 20)

Diese teilweise ablehnende und tabuisierende Haltung werde ich in der vorliegenden Arbeit hinterfragen und versuchen mit diesen Vorurteilen aufzuräumen.

Show description

Continue reading »

Download PDF by Johanna Hollesch: Der "Gender Wage Gap" in ehemaligen sowjetischen Ländern.

By Johanna Hollesch

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, word: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München (Soziologie), Veranstaltung: Arbeit und Geschlecht, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit will ich die those aufstellen, dass das geschlechtsspezifische Lohngefälle (sogenannter Gender salary hole) in der Russischen Föderation auf Grund ihrer besonderen historischen Entwicklung einen vergleichsweise niedrigen Prozentsatz aufweisen muss, so wie es in etwa in den ehemaligen Gebieten der Deutschen Demokratischen Republik der Fall ist.

Bedingt durch die kommunistische Ideologie der damaligen Sowjetunion (UdSSR) battle die Frau dem Mann in jeder gesellschaftlicher und somit auch arbeitsmarkttechnischer Hinsicht gleichgestellt. Hinzu kam der Arbeitszwang, denn jeder sowjetische Bürger struggle gem. Artikel 17 der Verfassung der UdSSR (1977) verpflichtet, einer Arbeit nachzugehen. Um dies sicherzustellen, wurde, abgesehen von einer Strafverfolgung der Arbeitsunwilligen (Artikel 209 Strafgesetzbuch der RSFSR 1960), aktiv dafür geworben, dass für jedes type ein KiTa Platz zur Verfügung stehen würde. Die Reproduktionsarbeit lag somit theoretisch nicht mehr nur auf der Frau, sie wurde zu einer Staatsangelegenheit. Auch gab es theoretisch keine Hausfrauen mehr, die Hausarbeit wurde geteilt. Die sowjetische Frau struggle eine arbeitende Frau.

Die UdSSR magazine 1991 zwar gefallen sein, doch sitzt die Ideologie noch immer fest in den Köpfen ihrer ehemaligen Einwohner. Somit wäre es durchaus möglich, dass der Gender salary hole im heutigen Russland aufgrund dieser Entwicklung tatsächlich geringer ausfallen könnte, als auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik. Sollte dies jedoch nicht zutreffen, dann versuche ich, auch dieses Phänomen zu erläutern und so weit wie möglich zu erklären.

Doch zunächst werde ich den Gender salary hole, seine Ursachen und Gründe anhand des Beispiels Deutschland betrachten, wobei im Vordergrund der ehemalig sozialistische Osten im Mittelpunkt stehen soll. Im Weiteren wird das Lohngefälle im heutigen Russland erläutert. Untermauert werden sollen diese Erläuterungen mit Statistiken des Föderalen Dienstes für Staatliche Statistiken (ROSSTAT), unter anderem eine Darstellung der weiblichen Arbeitslosigkeit und der branchenspezifischen Verdiensthöhe für Frauen in der Russischen Föderation. Daran anschließen wird eine historisch angehauchte Erörterung über die sowjetische Frau im Gegensatz des von der staatlichen Ideologie gewollten Bildes zu der faktischen geschichtlichen Gegebenheit.

Show description

Continue reading »

Download PDF by Anonym: Transgenerationale Weitergabe von Traumata. Das Trauma der

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, observe: 2,0, , Veranstaltung: Psychoanalytische Sozialforschung, Sprache: Deutsch, summary: TTT. Transgenerational Transmission of Trauma, zu Deutsch auch Transgenerationale Weitergabe von Traumata genannt. Als ein vergleichsweise neues psychoanalytisches Phänomen wurde die Übertragung eines Traumas auf Folgegenerationen bereits mittels diverser Studien untersucht und bis zu einem gewissen Grad auch bestätigt. Erstmals beschäftigten sich Psychoanalytiker mit der TTT Theorie infolge der traumatischen Erlebnisse während des Holocaust. Es zeigte sich, dass vermehrt die Kinder von Holocaust-Überlebenden ärztliche Hilfe zur Bewältigung ihres geerbten Traumas aufsuchten. Zwar hat die new release jüdischer Kriegsenkel die Geschehnisse während des historischen Ereignisses nicht leibhaftig miterlebt, doch haben sich die schrecklichen Erfahrungen der Eltern im Unterbewusstsein einiger Kinder manifestiert und richten dort mehr oder weniger schwere Schäden an.

In der folgenden wissenschaftlichen Hausarbeit bezüglich der transgenerationalen Weitergabe von Traumata am Beispiel des Holocaust soll ebenjenes Phänomen der psychoanalytischen Sozialforschung erörtert werden, beginnend mit einem Historischen Umriss des Holocaust. Nachdem die Geschehnisse während des Holocaust als Folge des Antisemitismus im Nationalsozialismus ausreichend geschildert wurden sind einige Begriffsdefinitionen vonnöten, um die Theorie der TTT begreiflich zu vermitteln. Das Trauma, die Übertragung, ebenso wie die Transgenerationalität werden im Zuge dessen erläutert. Um über das Holocaust-Trauma zu sprechen ist eine Beschreibung dessen unumgänglich. Nachdem die nötigen Begriffe und elementare Sachverhalte dargelegt wurden wird die Theorie der transgenerationalen Weitergabe des Holocaust-Traumas anhand der Festlegung von jüdischen Kriegskinder und Kriegsekel, Transmissionsmedien zur Übertragung und den Konsequenzen infolge einer Weitergabe des Traumas, erarbeitet. Auch die individuelle Bewältigung von Traumata ist Bestandteil dieser wissenschaftlichen Arbeit. Schlussendlich, bevor im Fazit eine geringfügige Kritik an diesem psychoanalytischen Phänomen geäußert wird, wird die Theorie nochmals anhand eines Fallbeispiels nach Ilany Kogan gefestigt.

Show description

Continue reading »

Get Antimuslimischer Rassismus in Deutschland. Theoretische PDF

By Kamila Cyrulik

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, word: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (M), Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Konzept des antimuslimischen Rassismus aus der sozialwissenschaftlichen Perspektive auseinander. Seit den Terroranschlägen vom eleven. September 2001 in long island und Washington geriet die muslimische Bevölkerung und ihre Integration weltweit immer stärker in den Fokus der breiten Öffentlichkeit. Auch die aktuellen Ereignisse um die state of affairs der Flüchtlinge in Europa verschärfen die Auseinandersetzung mit diesem Thema und zeigen somit ihre Brisanz. In zahlreichen Debatten wird verstärkt darüber diskutiert, ob der islamische Glauben mit der westlichen, demokratischen Kultur kompatibel ist.

Damit gehen seitens der nichtmuslimischen Mitglieder unserer Gesellschaft oftmals ablehnende Einstellungen den Personen gegenüber, die sich zu dem Islam bekennen bzw. als so wahrgenommen werden, einher. Dies findet ihren Ausdruck in einer breiten Facette an Begriffen, die dieses Phänomen zu erfassen versuchen. So werden in der wissenschaftlichen Begriffsdebatte wiederholt Bezeichnungen, wie „Islamfeindlichkeit“, „Islamophobie“, sowie „Muslimfeindlichkeit“ verwendet. Der Gebrauch dieser Termini stößt jedoch vermehrt auf Kritik, da sie entweder nur die spezifische Ablehnung der islamischen Glaubensrichtung oder lediglich das Ressentiment gegen die Menschen, die dieser faith angehören beinhalten.

Zudem wird dem in der Forschung weitverbreiteten Begriff „Islamophobie“ unterstellt, eine emotionale Komponente zu erhalten und somit durch den Einsatz des Wortes ‚Phobie‘ die Furcht von dem Islam zu verstärken. Demzufolge wird in dem wissenschaftlichen Diskurs immer öfter auf den Begriff „Antimuslimischer Rassismus“ verwiesen, zumal das Ressentiment gegen die Musliminnen und Muslime durchaus als eine shape des Rassismus, in der die Menschen wegen ihrer Kultur und ebenso der Religionszugehörigkeit „rassifiziert“ werden, angesehen werden kann. Folglich referiert diese Bezeichnung nicht nur auf die spezifische Angst vor der muslimischen Bevölkerung, sondern sie subsumiert zugleich die mit der Angst „verbundene Praktiken als Folge rassistischer Stereotype.“

Show description

Continue reading »

Zur Bedeutung der eigenen Familie für Bewohnerinnen und - download pdf or read online

By Christiane Althoff

Examensarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, notice: 2, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, welche Bedeutung die Familie im Leben der Altenheimbewohner hat. Diese Thematik kann guy aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln bearbeiten. guy könnte – ausgehend von einer histori-schen Betrachtung der Familie – die Rolle der alten Menschen in unserer Gesell-schaft und ihre Stellung in der heutigen Familie beleuchten.

Show description

Continue reading »

Facilitating Change: Mehr als Change-Management: Beteiligung - download pdf or read online

By Karin Beutelschmidt,Renate Franke,Markus Püttmann,Barbara Zuber

Als erstes praxisnahes Handbuch leitet »Facilitating swap« Coaches, coach und Berater an, den Beteiligten eines Veränderungsprozesses mehr Raum zu geben, damit sie sich entfalten und in die Veränderung einbringen können.

Die Autoren – allesamt Pioniere des Facilitating im deutschsprachigen Raum
- beschreiben die Methodik und Haltung im Facilitating,
- zeigen die Stärken und Grenzen auf,
- erläutern Fallbeispiele und machen deutlich, dass Veränderungen nur dann wirkungsvoll bleiben, wenn die Beteiligten ihre place finden und ihren Gestaltungsraum aktiv nutzen.

Übungen, Beispiele und Reflexionsfragen runden den Inhalt ab und machen das Buch zu einem einzigartigen Erfahrungsschatz für all jene, die als trainer, Berater oder Vorgesetzter Kräfte wecken wollen.

Mit diesem Buch gelingt ein neuer Umgang mit Veränderungen, denn sie brauchen Freiraum, um sich wirksam zu entfalten.

Show description

Continue reading »

Ergründung einer Verbindung zwischen Bewegung und by Jennifer Jacob PDF

By Jennifer Jacob

Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, notice: 1,3, Universität Koblenz-Landau (Institut für Grundschulpädagogik), Sprache: Deutsch, summary: Spricht guy heute über Kindheit, gerät guy schnell auch mit dem gesellschaftlichen Diskurs der veränderten Kindheit in Berührung. In der Kritik stehen dabei insbesondere der Medienkonsum und die mangelnde körperliche Bewegung der Kinder. Vielfach wird daher mehr Bewegung in der Schule, insbesondere in der Grundschule gefordert. In dieser Arbeit soll zunächst geprüft werden, inwiefern die aktuelle Lage der Kinder tatsächlich diesbezügliche Probleme widerspiegelt. Im Zentrum steht jedoch die Frage, welche Bedeutung die körperliche Bewegung für die Kinder selbst, für ihre persönliche Identitätsentwicklung hat. Zu Beginn wird sich daher auch mit einer grundlegenden Relevanz der Bewegung im Bezug auf die kindliche Entwicklung auseinandergesetzt. Im Anschluss daran wird die Bewegung in ihrer Beziehung zum Lernerfolg dargestellt, da speziell die Grundschule in unserer Gesellschaft als Ausgleich zu Entwicklungsproblemen im Alltag dienen soll.
Im dritten Kapitel soll schließlich die Verbindung zwischen der Bewegung und der Identität eines Menschen ergründet werde. Als Einstieg wird in diesem Kontext der Begriff der Identität und ihre Entwicklung erläutert. Im gleichen Zuge soll die Gewichtung der Bewegung und auch der Identitätsentwicklung im schulischen Kontext untersucht werden. Dazu wird ein Fokus auf die ästhetische Bildung mit ihrer Zielsetzung der ganzheitlichen Menschenbildung gerichtet. Diese soll zugleich einen ersten konkreten Beitrag der Bewegung zu einer Identitätsentwicklung vorstellen. Eine allgemeine Schlussfolgerung der gemeinsamen Verbindung wird dieses Kapitel abrunden.
Um die Bedeutsamkeit sowohl der Förderung von Bewegung, als auch der Identitätsbildung durch die Schule hervorzuheben, wird im vierten Kapitel ein exemplarischer Bezug zu rheinland-pfälzischen, bildungspolitischen Vorgaben und aktuellen Wissenschaftlern hergestellt. Davon ausgehend wird abschließend das Konzept der Bewegten Schule als eben eine solche Fördermöglichkeit vorgestellt.

Show description

Continue reading »

New PDF release: Erklärungsfaktoren für den Bildungs(miss)erfolg von

By Feride Baduroglu

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, notice: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, summary: Die bedingte Abhängigkeit der drei Faktoren Familie, Schule und Peergroup stellen ein unzertrennliches Gerüst dar, die den Bildungserfolg von Migrantenjugendlichen erklären. Natürlich kann, auch wie in vielen Studien üblich, nur eine Instanz zur Erklärung von Bildungserfolg und Misserfolg von Jugendlichen mit Migrationshintergrund herangezogen werden. Jedoch erscheint es sinnvoll alle Sozialisationsmächte heranzuziehen und sie auf ihre Wichtigkeit im Rahmen des Bildungserfolgs zu analysieren, um letztendlich eine eindeutige, aufschlussreichere und handfeste Erklärung sowohl für den Erfolg als auch für den Misserfolg zu erhalten. Denn es sind mehrere Faktoren, die den Erfolg oder den Misserfolg eines Jugendlichen bedingen.
Es soll daher im Weiteren auf einzelne Faktoren eingegangen werden, die auf den Bildungserfolg bzw. den Bildungsmisserfolg der Jugendlichen mit Migrationshintergrund fördernd oder eher hemmend wirken. Zunächst soll unter besonderer Berücksichtigung der drei Instanzen auf Ursachen eingegangen werden, die das schlechte Abschneiden der Migrantenjugendlichen im Bildungssystem bedingen bzw. keinen Bildungserfolg erlauben und danach sollen die wichtigsten Ergebnisse, die positiv auf die Schulkarriere der Migrantenjugendlichen wirken, auch unter Berücksichtigung der drei Sozialisationsinstanzen Familie, Schule und Peergroup, zusammengetragen werden.

Show description

Continue reading »

Download e-book for kindle: So könnte dein Jahr 2050 in Frankfurt am Main aussehen - by Terence Uther

By Terence Uther

Selbst ist der Roboter: Die Zukunft ist nah und doch so fern. Mit diesem Buch gehen wir der Zukunft in Frankfurt am major ein bisschen auf die Spur. Vor allem das Leben einer Stadt wird allein durch die technische Entwicklung anders als heute sein - Zwar werden wir noch nicht zum Supermarkt fliegen können aber das grundlegende Bild einer Stadt wird durchaus verändert.
Um einen kleinen Einblick in das Jahr 2050 geben zu können, müssen wir allerdings erst mal in die Vergangenheit reisen und die bisherige Entwicklung verstehen? used to be macht eine Stadt aus? Wir beschäftigen uns mit den zentralen Fragen und zeigen auf, was once für die Entwicklung eines Stadtbildes verantwortlich ist.
Im Anschluss daran tauchen wir ein in die Welt des technischen Fortschritts: Vor allem im Bereich delivery wird sich viel verändern. Werden wir noch immer selbst fahren, oder werden wir gefahren? Erfahren Sie über die Bedeutung der künstlichen Intelligenz und stellen Sie sich vor wie Roboter langsam eine Rolle in unserem Leben einnehmen werden.
Letztendlich kommt sowieso immer alles anders als guy denkt, aber guy wird ja wohl noch träumen dürfen.

Show description

Continue reading »

Verträglichkeit. Gibt es einen Zusammenhang zwischen der - download pdf or read online

By Pia Gloria

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, be aware: 1,2, Europäische Fernhochschule Hamburg, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Zusammensetzung von Gruppen hinsichtlich des Persönlichkeitsmerkmals Verträglichkeit. Untersucht wurde, ob es einen Zusammenhang zwischen Gruppenzusammensetzung nach Persönlichkeitsmerkmalen und Gruppenleistung gibt.

Einführend wird eine kurze Darstellung der bisherigen Erkenntnisse zum Thema Gruppen und Gruppenleistung sowie eine Definition zu Prozessgewinnen und Prozessverlusten gegeben. Anschließend werden die verschiedenen Persönlichkeitsmerkmale beleuchtet, insbesondere Verträglichkeit im Zusammenhang mit Gruppenleistung. Darauf basierend wird die Hypothese formuliert. Nachfolgend werden die Ergebnisse der Literaturrecherche und die Erkenntnisse sowie Theorien der Forschung beschrieben. Auf dieser Grundlage erfolgt eine erste Validitätsprüfung der aufgestellten Hypothese. Abschließend wird eine Handlungsempfehlungen für die Zusammenstellung von leistungsstarken Gruppen gegeben sowie eine persönliche Stellungsnahme und Einschätzung der Machbarkeit.

Diese Arbeit verdeutlicht, dass es in der Theorie zwar eine optimale Gruppenzusammensetzung nach Persönlichkeitsmerkmalen gibt, die jedoch in der Praxis schwer zu realisieren.

Show description

Continue reading »